sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Warum haben die Drohnen keine Väter ?

Warum haben die Drohnen keine Väter ?
1er.04.2015

Drucken Seite teilen
In einem Bienenvolk gibt es drei Arten von Bienen : die Königin, die Arbeiterinnen und die Drohnen. Die Königin ist die Mutter aller anderen Bienen im Volk. Ihre Töchter sind die Arbeiterinnen und ihre Söhne sind die sogenannten Drohnen.
 
Die Bienenkönigin legt pro Tag mehrere Hundert Eier in die Wachszellen.
Die weiblichen Bienen kümmern sich um den Nachwuchs, den Bau der Waben, die Ernte und um alle anderen Aufgaben, die im Bienenstaat anfallen. Die Drohnen dagegen lassen sich von ihnen füttern. Ihre Aufgabe ist es vor allem, nicht im Weg zu stehen und wenn die Zeit dafür reif ist, Jungköniginnen anderer Bienenvölker zu befruchten.
 
Man könnte die Drohnen also als die faulen Brüder der fleißigen Honigbienen bezeichnen.
Aber genauer gesagt sind es ihre Halbbrüder. Denn sie haben mit den Arbeiterinnen nur die Bienenkönigin als Mutter gemeinsam. Einen Vater besitzen sie nicht. Warum haben die Drohnen keinen Vater ?
 
Bevor sie ihre Rolle als Königin eines Bienenvolks antritt, fliegt die Jungkönigin ihren Hochzeitsflug. Dabei paart sie sich in der Luft mit mehreren Drohnen aus anderen Bienenvölkern. Den Samen der Drohnen, die übrigens nach der Paarung sterben, bewahrt sie in der Spermathek, einer kleinen Tasche in ihrem Hinterleib, auf. Nach dem Hochzeitsflug kann sie ihre Eier mit dem Samen aus der Spermathek befruchten oder unbefruchtete Eier legen. Die befruchteten Eier ergeben weibliche Bienen und die unbefruchteten Eier ergeben männliche Bienen. Der Drohn hat daher keinen Vater. Sein Erbgut ist das der Mutter.
 
Diese Art der eingeschlechtlichen Fortpflanzung wird Parthenogenese oder auch Jungfernzeugung genannt. Sie wurde von dem schlesischen Priester und Bienenforscher Johann Dzierzon im Jahre 1835 entdeckt. Er beobachtete, dass eine Jungkönigin vor ihrem Hochzeitsflug Drohneneier legte. Offenbar, so folgerte er, ergaben unbefruchtete Eier männliche Bienen.
 
Seine Entdeckung brachte ihm den Zorn der katholischen Kirche ein. Wie konnte eine Kreatur ohne Vater zur Welt kommen ? Nur die heilige Mutter Maria hatte dieses Wunder vollbracht. Dzierzons bedeutende Entdeckung wurde aber von anderen Bienenforschern bestätigt und er konnte sich am Ende seines Lebens auch mit der Kirche wieder aussöhnen.
 
Übrigens hat der Drohn zwar keinen Vater, jedoch einen Großvater. Wisst ihr, wieso ?
Falls nicht, schaut euch die Abbildung genau an !
 
 
Stephan Kayser
Wissenschaftsvermittler