sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Warum hoppeln Kaninchen ?

Warum hoppeln Kaninchen ?
1er.07.2012

Drucken Seite teilen
Zunächst einmal hat die Fortbewegungsart eines Tieres mit seinem Lebensraum zu tun : Erdboden, Luft oder Wasser. Das Kaninchen ist ein Landtier, es bewegt sich also mithilfe seiner Beine auf dem Boden fort. Landtiere können sich jedoch auf verschiedene Arten fortbewegen : Springen, Gehen, Rennen, Kriechen.
 
Der Hauptgrund, warum das Kaninchen hoppelt, ist die Notwendigkeit, von einem Ort zum anderen zu gelangen. Dies ermöglicht ihm, wie den meisten Tieren, auf Nahrungssuche zu gehen, einen Geschlechtspartner zu finden, ein Revier zu erobern oder zu verteidigen, aber vor allem, bei Gefahr zu fliehen.
Seine Hinterläufe ermöglichen ihm übrigens auch, sich aufzurichten, wenn es lauscht, um seine Umgebung zu beobachten. Es nimmt diese Position ein, wenn es ein verdächtiges Geräusch gehört oder etwas gerochen hat. Wenn es ruht, sind die Hinterbeine Z-förmig ausgestreckt.
 
Das Kaninchen hoppelt aufgrund der Form seiner Gliedmaßen. Seine Hinterbeine sind nämlich doppelt so lang wie seine Vorderbeine, es kann also nicht mühelos gehen. Dank der kräftigen Muskeln seiner Hinterbeine bewegt es sich durch aufeinanderfolgende Sprünge fort, die abhängig von der Beinlänge größer oder kleiner ausfallen. Diese Muskeln haben eine weniger dichte Muskelfaserstruktur als die der Vorderläufe und sind sehr elastisch. Sie können viel Energie speichern und wieder freisetzen, die das Kaninchen für seine hohen Sprünge braucht.
 
Diese Art der Fortbewegung beim Kaninchen ist nicht einzigartig, auch andere Tiere wie der Hase (aus derselben Familie wie das Kaninchen : Leporidae), die Heuschrecke, der Floh, der Frosch, das Känguru oder der Grashüpfer bewegen sich auf diese Art voran.
 
Und du ? Bewegst nicht auch du dich manchmal hüpfend fort ?