sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Warum können Wolken mal weiß, grau oder schwarz sein ?

Warum können Wolken mal weiß, grau oder schwarz sein ?
1er.06.2012

Drucken Seite teilen
„Ein Schaf ? Aber nein das ist doch ein Dinosaurier ! Echt ?“ Alle diese Formen, die sich ständig verändern sieht man in den… ? Ja genau, in den Wolken !
 
Übrigens haben sie auch verschiedene Farbtöne ! Aber warum ? Weil sie jemand angemalt hat ? Ach Quatsch !
Sobald es um Farben geht, ist auch das Licht dabei. Und in unserem Fall, geht es auch um Licht. Aber nicht nur… Jede Wolke ist einzigartig : manche haben komische Formen, andere haben verschiedene Farbtöne, mal schwarz, dann grau und zwischendurch mal weiß. Vor allem aber sind sie mehr oder weniger dicht. Und es ist diese Eigenschaft, die uns interessiert, sie ist nämlich zum Teil verantwortlich für die verschiedenen Farbtöne.
 
Wie ist denn das möglich ? Ganz einfach : wenn die Wolke sehr dicht ist, heißt das, dass sie aus vielen Wassertropfen besteht und die Sonne nur schwer durchscheint. Die Wolke scheint daher grau zu sein oder noch dunkler und manchmal sogar schwarz im Fall einer ganz dichten Wolke. Diese dunklen Farbtöne können auch entstehen, wenn sich die Wolke im Schatten anderer Wolken befindet.
 
Wenn die Wolke aber nicht sehr dicht ist, heißt das, dass sie aus weniger Wassertropfen besteht, dann kann die Sonne gut durchscheinen und die Wolken scheinen weiß zu sein. Eigentlich reflektieren die kleinen Wassertropfen der Wolke das Sonnenlicht, das man als das weiße Licht bezeichnet. Das ist eine Mischung mehrerer Farben und daher auch mehrerer Lichtwellenlängen. Die Wassertropfen sind wesentlich größer als die Luftmoleküle, haben aber die richtige Größe, um das Licht in alle Richtungen zu zerstreuen. Deswegen sehen wir weißes Licht und auch weiße Wolken.
 
Aber aufgepasst, wir sehen diese verschiedenen Farbtöne nur wenn wir uns auf der Erde befinden. In einem Flugzeug sehen wir zum Beispiel nur weiße Wolken. Das ist so, weil wir uns wie die Sonne über den Wolken befinden. Die Sonne muss also nicht durch die Wolken durchscheinen, um zu unseren Augen zu gelangen. Alles ist eine Frage des Standpunkts !