sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Warum müssen wir sterben ?

Warum müssen wir sterben ?
1er.12.2014

Drucken Seite teilen
Diese Frage beschäftigt wohl alle Menschen irgendwann in ihrem Leben. Vielleicht hast du schon einmal einen Menschen, den du gern hattest, durch den Tod verloren oder weniger schlimm, ein Haustier. Alle Lebewesen müssen früher oder später sterben, sei es durch einen Unfall, wegen einer Krankheit oder Altersschwäche. Normalerweise wissen wir nicht, wann dies der Fall sein wird. Sicher ist nur, dass, egal ob es sich um einen Baum, einen Schmetterling oder einen Menschen handelt, die Lebensdauer begrenzt ist.

Aber warum ist das so ? Darauf lassen sich verschiedene Antworten finden :

- Ein Biologe würde erklären, dass das Leben eine Entwicklung von der Jugend bis zum Alter ist. Das Leben geht zu Ende, wenn sich die Zellen, aus denen die Lebewesen bestehen, nicht mehr ausreichend erneuern um richtig zu funktionieren. Allerdings ist die Lebenserwartung je nach Lebewesen sehr unterschiedlich. Es gibt Bäume, die weit über tausend Jahre alt werden können und Eintagsfliegen, die als erwachsene Tiere oft nur wenige Stunden leben.

- Ein Philosoph würde vielleicht antworten, dass man sich das Leben wie ein drehendes Rad oder wie einen Kreislauf vorstellen kann, bei dem neues Leben an die Stelle eines vorausgegangenen tritt. So, als ob die Toten neuem Leben Platz machen würden.

Die alten Griechen und auch die Römer glaubten an drei Göttinnen, die das Schicksal der Menschen bestimmen. Die Römer nannten sie Nona, Decima und Morta. Nona, die Geburtsgöttin, spinnt den Lebensfaden, Decima wickelt ihn auf und bestimmt den Lebenslauf und Morta entscheidet über den Moment des Todes, indem sie den Lebensfaden durchschneidet. Kennst du die Redensart „Das Leben hängt an einem seidenen Faden ?

Also pass gut auf dich auf und habe keine Angst, das Thema Tod, falls es dich beschäftigt, mit dir nahestehenden Menschen anzusprechen.