sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Warum sind wir verliebt ?

Warum sind wir verliebt ?
24.04.2013

Drucken Seite teilen
Im Kindergarten lernen Kinder nicht nur die ersten Zahlen und Buchstaben, sondern sie entdecken manchmal auch neue, verwirrende Gefühle : Herzklopfen, Kribbeln im Bauch und den Wunsch, möglichst viel mit einem bestimmten Jungen oder Mädchen zusammen zu sein.
Tatsächlich kann man sich mit drei Jahren schon richtig verlieben ! Manche Erwachsene machen sich dann darüber lustig, wahrscheinlich, weil sie nicht wissen, dass es sich um eine richtige Liebesbeziehung handelt. Natürlich lieben sich Kinder auf eine andere Art und Weise als Jugendliche oder Erwachsene, aber das ist kein Grund dafür, ihre Gefühle nicht ernst zu nehmen.
Aber warum verlieben wir uns ausgerechnet in Anna oder Tim und nicht in Sarah oder Paul ?
Früher glaubte man, dies sei eine „Herzensangelegenheit“, aber heute haben Wissenschaftler herausgefunden, dass unser Gehirn die entscheidende Rolle spielt.
Es empfängt die Signale unserer Sinnesorgane, sortiert und vergleicht sie mit den in unserem Gedächtnis gespeicherten Informationen. Dies alles geschieht mit unglaublicher Geschwindigkeit.
 
Du verliebst dich, weil du findest, dass er/sie
 
-gut riecht : Der Geruch des Schweißes informiert uns darüber, was im Körper einer Person passiert und was für ein Abwehrsystem gegen Krankheiten diese Person hat. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass wir uns von Personen, deren Abwehrsystem sich stark von unserem eigenen unterscheidet, besonders angezogen fühlen. Ohne dass es uns bewusst wird, sorgen wir dafür, dass unsere zukünftigen Kinder gegen möglichst viele Krankheiten geschützt sind.
 
-schön ist : Der Sehsinn ermöglicht es uns, zu beurteilen, ob jemand schön ist oder nicht. Ebenfalls ohne es zu merken, überprüfen wir die Form und Symmetrie eines Körpers. Zumindest im ersten Moment würde uns jemand mit unterschiedlich großen Augen und Beinen eher abstoßen. Unser Gedächtnis spielt ebenfalls eine wichtige Rolle : wenn jemand mit braunem Haar uns als Baby sehr gut versorgt hat, kann es sein, dass wir später Partner mit braunen Haaren schöner finden, weil wir –ohne es zu merken- jemanden suchen, mit dem wir uns so wohl fühlen wie damals.
 
-eine schöne Stimme hat : Das Gehör erlaubt es uns zu erkennen, ob es sich um eine Frauen- oder Männerstimme handelt. Bei Kindern gibt es noch keinen Unterschied, aber im Alter von etwa 13 Jahren verändert sich die Stimme der Jungen und wird tiefer. Es scheint, dass Frauen sich von tiefen, „männlichen“ Stimmen angezogen fühlen.
 
Diese Forschungsergebnisse erklären natürlich nicht alles und das ist auch gut so, denn der Überraschungseffekt macht es ja auch erst richtig interessant, sich zu verlieben.
 
 
Nadja Vermeersch-Döring
Wissenschaftsvermittlerin

 

 

 

Zeichnung : Mira-Lina