sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Warum werden unsere Körperhaare nicht so lang wie unsere Kopfhaare ?

Warum werden unsere Körperhaare nicht so lang wie unsere Kopfhaare ?
4.11.2016

Drucken Seite teilen
 
Ein Glück, dass unsere Körperhaare nicht so wachsen wie unsere Kopfhaare ! Wir müssten ständig zum Frisör um nicht auszusehen wie Chewbacca, ein Yeti oder wie das Schottische Hochlandrind auf dem Foto. Aber warum bleiben unsere Körperhaare kurz ? 
 
Beschäftigen wir uns zunächst mit den Kopfhaaren.
Wir unterscheiden drei unterschiedlich lange Wachstumsphasen.
1. Die Anagenphase : Sie dauert 2 bis 5 Jahre. Wenn ihr diesen Satz lest, befinden sich etwa ¾ eurer Haare in diesem Stadium.
2. Die Katagenphase : In dieser Phase wachsen die Haare langsamer, sie dauert 2-3 Wochen.
3. Die Telogenphase : Die Haare wachsen nicht mehr und fallen nach etwa 3 Monaten aus.
Dann beginnt ein neuer Wachstumszyklus, neue Haare wachsen und durchlaufen diese drei Phasen.

Und die Körperhaare ?
Sie haben denselben Wachstumszyklus, allerdings gibt es zwei Unterschiede. Die erste Phase dauert nicht so lange wie bei den Kopfhaaren. Und außerdem wachsen Körperhaare generell langsamer. Es besteht also kein Risiko, dass euer Körper von langen Haaren bedeckt wird.

Übrigens schützen uns die Körperhaare, beispielsweise vor Staub oder Schweiß (Augenwimpern, Augenbrauen) oder Temperaturänderungen (Achselhaare). Die Härchen in den Ohren, in der Nase oder an den Beinen helfen uns auch, Fremdkörper, beispielsweise ein Insekt, zu spüren.
Praktisch, oder ?!
 
 
Morgane Taulou
Wissenschaftsvermittlerin im Vaisseau