sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Wie kam es zum Urknall ?

Wie kam es zum Urknall ?
1er.09.2015

Drucken Seite teilen
Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Wir versuchen, auf einfache Weise an sie heranzugehen.
 
Als Urknall oder großer Knall (englisch Big Bang) wird der Beginn des Universums beschrieben. Die Urknall-Theorie, die heute von den meisten Wissenschaftlern angenommen wird, beschreibt aber auch, wie sich das Universum in der Folgezeit entwickelt hat. Sie steht für alle Schritte, von dem ursprünglich extrem heißen und kompakten Zustand des Universums bis heute. 
 
Die Urknall-Theorie stützt sich auf Beobachtungen, die der Astronom Edwin Hubble in den 1920er Jahren gemacht hat. Er beobachtete, dass die Galaxien sich stetig voneinander weg bewegen. Dies geschieht umso schneller, je weiter sie voneinander entfernt liegen. Anders und ganz einfach ausgedrückt : Das Universum dehnt sich aus.
 
Da sich die Galaxien stetig voneinander entfernen, kann man daraus schließen, dass sie früher näher beieinander lagen. Die Astronomen haben berechnet, dass vor 13,7 Milliarden Jahren, sozusagen zum Geburtsdatum des Universums, die gesamte Materie einen einzigen, extrem dichten und extrem heißen Kern bildete.
 
Der Name Ur-Knall oder auch Big-Bang kommt von der Annahme, dass alles mit einer gigantischen Explosion dieses winzigen Kerns begonnen habe. Das sich stetig weiter ausdehnende Universum, das wir heute kennen, mit Raum und Zeit, entstand genau in diesem Moment, sozusagen in weniger als einer Sekunde. 
 
Wir sind dank der Beobachtungen von Astrophysikern in der Lage zu beschreiben, was sich in dem Bruchteil einer Sekunde nach der Explosion abgespielt hat. Allerdings gibt es keine Erklärung dafür, wie und warum es zu dieser Explosion kam. Noch weniger wissen wir, was sich vor dem Urknall abgespielt hat, wenn es überhaupt etwas davor gab !
 
Wie du siehst, kann es vorkommen, dass wir nicht in der Lage sind, eine Frage zu beantworten. Aber mit den zahlreichen Entdeckungen der letzten Jahre werden die Wissenschaftler zweifelsfrei eine Antwort finden !
 
 
Bild : NASA / WMAP Science Team