sie sind hier > Accueil > Familien > Flaschenpost > Wieso können Flugzeuge fliegen ohne mit den Flügeln zu schlagen ?

Wieso können Flugzeuge fliegen ohne mit den Flügeln zu schlagen ?
1er.02.2014

Drucken Seite teilen
Beim Vergleichen vom Flug eines Vogels mit dem eines Flugzeugs geht es in erster Linie um physikalische Phänomene, die das Fliegen erst ermöglichen. Sowohl das Flugzeug als auch der Vogel hängen wortwörtlich in der Luft. Sie werden durch nichts gehalten, denn die Luft ist eine Substanz, die Massen keinen Widerstand entgegensetzt. Elemente, die diese Eigenschaft besitzen, nennt man in der Fachsprache „Fluid“. Also müssen wir uns auch die physikalischen Eigenschaften der Fluide anschauen, genauer gesagt die Ströhmungslehre.
 
Um abheben zu können benötigt man Energie, sei es durch Flügelschläge, durch die Rotation eines Propellers oder durch ein Düsentriebwerk.
 
Diese Propeller oder Düsentriebwerke sorgen für einen ganz speziellen Luftstrom um das Flugzeug herum. Über den Flügeln entsteht ein Sog (weniger dichte Luft) und unter den Flügeln ein Druck (dichte Luft). Da dichte Luft sich ausdehnt, drückt sie die Flügel und den Rumpf des Flugzeugs in die Höhe.
 
Und bei den Vögeln ? Durch den Schlag ihrer ausgebreiteten Flügel wird die Luft unterhalb der Flügel zusammengepresst, was hier einen Überdruck erzeugt. Gleichzeitig wird über den Flügeln ein Unterdruck herbeigeführt. Bis hierher können wir also viele Parallelen feststellen.
 
Warum haben unsere Flugzeuge also unbewegliche Flügel ?
 
In Wirklichkeit handelt es sich beim Flügelschlag um eine ganz komplizierte Bewegung : Ein Vogel führt mehrere, sich überlagernde Bewegungen aus. Neben dem Auf- und Abschlag werden die Flügel nach vorne und hinten bewegt und zusätzlich noch gedreht. Ein einfaches Auf- und Abbewegen ihrer Flügel, würde sie in Richtung Erde treiben, was ja völlig den Zweck des Fliegens verfehlen würde.
 
Genau diesen Flügelschlag konnten die Menschen bislang noch nicht imitieren. Daher sind Flugzeuge mit Motoren oder Propellern ausgestattet. Ihre Flügel dienen ihnen auch zum Stabilisieren (Tragen), daher heißen sie auch Tragflächen.
 
Am Anfang der Luftfahrt haben die Erfinder tatsächlich versucht diesen Flügelschlag nachzuahmen. Abgehoben… sind sie nie !
 
 
Jérôme Chauvet
Wissenschaftsvermittler